Binäre Optionen – Blitzschneller Handel

Binäre Option – Blitz-schneller Handel mit hohen Risiken sowie Renditen

Die Tendenz, sein Geld nach dem Alles-oder-Nichts Prinzip anzulegen, steigt. Längst schon ist das Investieren in Aktien oder Ähnlichem auf herkömmliche Art und Weise out. Bei binären Optionen kann sich für den Anleger innerhalb weniger Sekunden, ähnlich wie beim Roulette, alles entscheiden. Sieg, oder Niederlage. „Cash or nothing“, hier gilt schnelles, intuitives Handeln. Natürlich gilt es aber auch den richtigen Riecher fürs Steigen und Fallen der Aktien zu haben.

Ein eher simples Finanzinstrument

Binäre Optionen gehören nicht wirklich zum klassischen Finanzinstrumenten, sie sind ein junges, einzigartiges und vor allem stark vereinfachtes Finanzderivat klassischer Aktienoptionen. Genau da liegt Ihre Stärke. Das vom Aufbau und Ablauf sehr einfache Finanzinstrument ist besonders für Einsteiger interessant da, der nötige Kapitaleinsatz für den Handel sehr gering ist. Ihre Handhabung in der freien Wirtschaft ist erst seit wenigen Jahren (2007) am Markt handelbar und wird von professionellen Brokern im Internet angeboten. Besonders Einsteiger reizt der Markteinstieg via binärer Optionen, nicht zuletzt durch den unter Umständen Sekunden-schnellen erwirtschafteten Gewinn und der Kapitaleinsatz ist für den Handel an sich äußerst gering. Mit binären Optionen spekuliert der Anleger indirekt mit dem Steigen oder Fallen einer Aktie. Er spekuliert zum Beispiel, ob der Kurs des Daxes in der nächsten Minute nach oben wandert, oder in den Keller rutscht. Liegt der Anleger richtig, kann er mit einer Rendite von zum Beispiel Prozent rechnen. Lag er falsch, ist das eingesetzte Kapital futsch.

So läuft der Handel ab:

Mit einer binären Option kann man innerhalb einer bestimmten Laufzeit, auf das Steigen oder Fallen, eines der Option zugrunde liegenden Basiswertes spekulieren und agieren.Man wählt als Anleger einen Basiswert auf den Kurs bezogen, auf den man schlussendlich spekulieren will. Rund 200 Basiswerte stehen hierbei dem Anleger und Broker in der Regel zur Verfügung.Die Laufzeit der jeweiligen Option bestimmt der Anleger. Diese kann von 30 Sekunden bis mehreren Monaten andauern.Das Kapital wird in den einzelnen Trades angelegt. Der Broker jongliert nun im Auftrag des Anlegers. Trades können unterschiedliche Volumen haben.Hier wird’s spannend: Der Anleger muss die Richtung und damit den Kursverlauf wählen. Ist Er der Meinung, dass der Kurs steigt, muss er die Taste „Call“ drücken. Denkt er, dass der Kurs fällt, auf die Taste „Put“. Somit ist der Trade platziert. Lag der Anleger falsch, ist das gesamte Kapital hinüber, lag er richtig kassiert die komplette Rendite.

Die Vorteile

Binäre Optionen sind am Puls kurzfristiger Markttrends. Präzise Beobachtung subjektiver Markt-Meinung zum Kursverlauf eines Assets. Binäre Optionen sind prädestiniert zum Hedging von Forex-Positionen. Bei kurzfristigen und äußerst starken Kursschwankungen kann schnell agiert und optimal zum Vorteil genutzt werden. Der Kapitaleinsatz ist überschaubar, da Volumen gering, schnelles Agieren sofort möglich und es gibt weder Handelsaufschläge oder Spreads. Es gibt bei dieser Kursvariante halt nur zwei Möglichkeiten: Gewinnen oder Verlieren. Deshalb werden binäre Optionen auch digitale Optionen genannt, in Anlehnung an die Informationstechnologie in der auch nur zwei Szenarien möglich sind: – 0 und 1.

Quelle: http://www.binary24.de